So stellt Whatsapp zum 31. Dezember 2019 den Support für alle Smartphones mit Windows-Betriebsystemen ein. Doch dabei wird es nicht bleiben.

Whatsapp stellt Support für einige Smartphones ein – mit diesen Konsequenzen
Durch den fehlenden Support wird es für die betroffenen Nutzer keine Updates mehr geben. Weil „keine neuen Funktionen mehr zu Whatsapp hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren“, kündigte das Unternehmen an.

Der Grund für die Maßnahme: Whatsapp will sich nach eigenen Angaben auf die Verbesserung des Messenger-Dienstes auf solchen mobilen Plattformen konzentrieren, die von einer Mehrheit der Kunden genutzt werde.

Whatsapp: "Entscheidung nicht leichtgefallen"
„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber es war die richtige, um es allen zu ermöglichen, mit Freunden, Familie und denen, die für sie wichtig sind, besser über Whatsapp in Kontakt zu bleiben“, heißt es auf dem Whatsapp-Blog.

Weitere Whatsapp-Nutzer betroffen
Betroffene, die Whatsapp weiter nutzen möchten, müssten auf ein neuere Gerät umsteigen, lautet die Empfehlung auf dem Whatsapp-Blog.

Whatsapp: Support eingestellt
Nach Angaben des Unternehmens werden in naher Zukunft noch weitere Whatsapp-Nutzer in die Röhre gucken. So wird der Support ab Februar 2020 auch für diese beiden Betriebssysteme eingestellt:
- Android-Version 2.3.7 und älter
- iPhone iOS 7 und älter

Das gleiche Schicksal hat in der Vergangenheit bereits diverse ander Smartphone-Besitzer ereilt:
- BlackBerry OS und BlackBerry 10
- Nokia S40
- Nokia Symbian S60
- Android 2.1 und Android 2.2
- Windows Phone 7
- iPhone 3GS / iOS 6