Nach der Vorstellung der Galaxy-S10-Reihe und des Galaxy-Fold lässt das Galaxy Note 10 noch auf sich warten. Samsung hat unlängst den Termin für das offizielle Launch-Event verraten: Demnach soll das Phablet am 7. August in New York offiziell der Öffentlichkeit präsentiert werden. Der Termin passt zu Samsungs bisheriger Vorgehensweise, da letztes Jahr in diesem Zeitraum auch das Galaxy Note 9 vorgestellt wurde.
Samsung mittlerweile auch einen ersten Teaser veröffentlicht. Dort wird das Smartphone als eine Art All-in-One-Gerät angepriesen, sodass man mit dem Kauf eines Note 10 wohl getrost auf das ein oder andere Elektronikgeräte verzichten kann. Samsung DeX soll noch dazu ermöglichen, einen Laptop außerhalb des Büros zu ersetzen.
Mit den nächsten Galaxy-Note-Modellen will Samsung offenbar wieder an den Traditionen der Note-Modellreihe festhalten und ein Smartphone veröffentlichen, dass sich vor allem als Business-Smartphone für Geschäftsleute präsentiert und weniger als Gerät für die breite Masse. Vorgestellt werden die Nachfolger des Galaxy Note 9 am 07. August auf dem Unpacked-Event in New York.

Rund einen Monat vor der offiziellen Vorstellung sind jetzt offizielle Pressebilder zum Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Netz geleakt. Auch, wenn sich durch die Bilder nicht alle Details des neuen Samsung-Flaggschiffs erkennen lassen, so sind einige Features und Veränderungen jetzt so gut wie fix. So erkennen wir beispielsweise, ähnlich wie bei der Galaxy-S10-Modellreihe, ein Loch im Display, das die Frontkamera unterbringt. Im Gegensatz zu den Brüdern der S-Reihe ist beim neuen Note jedoch die Kamera mittig platziert. Der Kritikpunkt, das Design der S10-Modelle wäre asymetrisch, ist somit für die Note-Reihe verbessert worden.
Die Kameras auf der Rückseite erhalten ebenfalls eine Designänderung. Die drei von Samsung verbauten Kameras sind nun nicht mehr mittig horizontal, sondern seitlich vertikal angeordnet. Ebenso lässt sich beim Note 10 Plis ein Time-of-flight-Sensor (TOF) erkennen, der beim kleineren Modell fehlt. Die Displaydiagonalen der Geräte lassen sich mit 6,3 Zoll für das Note 10 und 6,75 Zoll für das Note 10 Plus ebenfalls bereits voraussagen. Der S-Pen ist traditionell wieder mit dabei und wird wohl wieder neue Features mit sich bringen.
Samsung Galaxy Note 10 ohne microSD und Klinkenanschluss?
Womöglich verzichtet Samsung beim Note 10 auf gleich zwei Hardware-Features. Der gut informierte Insider Max Weinbach von XDA Developers berichtet via Twitter, dass das Standard-Modell über keinen microSD-Slot verfügen wird. Die Plus-Variante hingegen soll diesen weiterhin vorweisen. Für Samsung wäre das ein Novum. Bislang verfügten alle Flaggschiff-Smartphones über einen microSD-Slot, mit dem Nutzer ihren Speicher mit einer externen Karte erweitern konnten.
Außerdem erklärt Weinbach unter Berufung auf seine Quelle, dass das Note 10 womöglich auch keinen 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer haben wird; sollte sich dies bestätigen, werden Besitzer eines Note 10 fürs Musikhören also wohl nicht um einen Bluetooth-Kopfhörer herumkommen. Ob das Note 10 über die beiden Features verfügen wird oder nicht, erfahren wir wohl erst zum Release.