Manuel Neuer und David Alaba haben sich positiv zur möglichen Verpflichtung von Ivan Perisic als künftigen Mitspieler beim FC Bayern München geäußert. "Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt, der flexibel ist in der Offensive", sagte Deutschlands Fußball-Nationaltorwart Neuer am Montagabend nach dem Einzug der Bayern in die 2. Runde des DFB-Pokals durch einen 3:1-Sieg beim Viertligisten FC Energie Cottbus.

"Er ist ein Spieler, der Erfahrung mitbringt", betonte Abwehrspieler Alaba. Auch er lobte die Qualitäten von Perisic in der Offensive und speziell im Kopfballspiel. Perisic habe in der Nationalmannschaft Kroatiens, mit der er vor gut einem Jahr Vizeweltmeister geworden war, und auch in seinen bisherigen Vereinen sein Potenzial gezeigt, sagte Alaba.

Bayern hat eine Kaufoption

Der Angreifer von Inter Mailand absolvierte am Montag nach Informationen der "Bild" die sportärztliche Untersuchung beim deutschen Rekordmeister und könnte bereits beim ersten Liga-Spiel am Freitag gegen Hertha BSC eine Option sein. "Sollte das alles gut laufen und die ganzen Papiere hin- und hergeschickt werden, sollte er Spieler von uns werden", sagte Bayern-Coach Niko Kovac.

Dem Vernehmen nach wird Perisic für ein Jahr von Inter, wo er noch einen Vertrag bis 2022 hat, ausgeliehen. Danach sollen die Bayern die Möglichkeit haben, den Offensiv-Routinier fest zu verpflichten. Das Gesamtvolumen soll sich mit 25 Millionen Euro auf einem überschaubaren Niveau bewegen. Er wäre damit der Ersatz für Wunschspieler Leroy Sané von Manchester City, der sich schwer am Knie verletzt hatte.